· 

Mitgliederversammlung 2021

Nach knapp eineinhalb Jahren fand unsere Mitgliederversammlung dieses Mal im September statt.

Aufgrund der immer noch geltenden Abstandsregelungen wurde die Versammlung nicht in den Räumlichkeiten des Ortsvereins abgehalten, sondern in der Aula des Maickler-Schulzentrums.

 

Pünktlich um 15 Uhr begrüßte Vorsitzender Andreas Möhlmann alle anwesenden Mitglieder und Ehrengäste, unter denen sich auch die Oberbürgermeisterin Gabrielle Zull und der AWO Kreisvorsitzende Wolfgang Rose befanden. Das geplante Programm war straff - ganze zehn Tagesordnungspunkte galt es an diesem Nachmittag nach und nach abzuhaken.

 

Zu Beginn wurde den verstorbenen Mitgliedern mit einer Schweigeminute gedacht. Nach dem Beschluss der Tagesordnung folgte zunächst der Bericht des Vorsitzenden.

 

 

Andreas Möhlmann freute sich besonders, dass er die Mitglieder nach langer Zeit wieder persönlich und in einer Präsenzveranstaltung begrüßen durfte. Schließlich fand die letzte Mitgliederversammlung des Ortsvereins im März 2020 statt - eine der letzten Veranstaltungen vor dem ersten Lockdown.

 

Im Anschluss folgten jeweils die Berichte des Kassiers Dirk Storz und des Geschäftsführers Bernd Waizel, welche beide gute Jahresergebnisse vermelden konnten. Der Essensdienst „Essen auf Rädern“ hat vor allem im Corona-Jahrmassiv an Zuwachs gewonnen. Im Schnitt werden inzwischen täglich etwas über 150 Essen an die Kunden ausgefahren. Bernd Waizel betonte, dass leider der soziale Kontakt, den die Essensfahrer:innen zu den Kunden bisher bei der Auslieferung gepflegt hatten, während der Pandemie stark reduziert werden musste - zum Leiden der Kundschaft. Man hofft, dass jetzt nach und nach wieder ein kurzes Gespräch bei der Essensauslieferung möglich wird. Das haben sowohl die Kunden, als auch die Mitarbeiter:innen vermisst. Denn genau das macht die AWO als Sozialverband schließlich auch aus.

 

Als Nächstes stand noch der Bericht der Revisoren Manfred Blacha und Thomas Mayer an, welcher den Berichte-Block abrundete. Im Anschluss richtete Frau Oberbürgermeisterin Gabriele Zull ihre Grußworte an die Mitglieder. Sie bedankte sich auch für die tolle Zusammenarbeit des Ortsvereins mit der Stadt Fellbach und den Beitrag den die AWO mit ihren vielen Standbeinen leistet.

 

Wolfgang Rose, AWO Kreisvorsitzender, folgte als nächster Gastredner und betonte, wie gerne er zu uns nach Fellbach kommt, da unser Ortsverein mit dem Haupt- und Ehrenamt sehr gut aufgestellt ist und bestens zusammenarbeite. Dies ist nochnicht in allen Ortsvereinen der AWO der Fall.

 

Damit hat er perfekt zur nächsten Gastrednerin Elke Mück übergeleitet. Sie wurde im Oktober 2020 bei der AWO Rems-Murr als Engagementmanagerin eingestellt. Ihre Aufgabe ist es, sich in den Ortsvereinen umzuhören und das jeweilige Potential zu erkennen, aber auch kleinere Probleme zu lösen und dort, wo es vielleicht noch kein Ehrenamt im Ortsverein gibt, eines aufzubauen. Im Anschluss an den Gastrednerblock folgten die Entlastungen des Vorstandes und es wurde zu den Neuwahlen übergegangen.

 

In diesem Jahr standen einige personelle Veränderungen an. Walter Erb, der sich 37 Jahre lang als Beisitzer im Vorstand des Ortsverein engagiert hatte und das Bindeglied zu den Naturfreunden war, hat seine ehrenamtliche Tätigkeit als Beisitzer beendet. Als Dank für seinen langjährigen Einsatz für die AWO Fellbach bekam er einen bunt bestückten Präsentkorb überreicht.

Auch Inge Utess-Sulan, die sogar 43 Jahre ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Beisitzerin und als Schriftführerin im Ortsverein ausübte, wurde in den „Ruhestand“ verabschiedet und bekam ebenfalls einen Präsentkorb überreicht.

Ebenso wurde der bisherige Beisitzer Christoph Börner verabschiedet. Er war insgesamt acht Jahre im Vorstand und davor bereits als Betreuer und Leiter im Waldheim tätig.

Im geschäftsführenden Vorstand gab es ebenfalls eine Veränderung. Karl-Heinz Utess ist im Jahr 1971 als Beisitzer in den AWO Vorstand gewählt worden und hat an unterschiedlichen Stellen den Ortsverein ehrenamtlich unterstützt. Von 2003 bis zu diesem Jahr war er stellvertretender Vorsitzender. Als Beisitzer bleibt er dem Ortsverein in den kommenden drei Jahren aber noch erhalten. Für dieses langjährige Engagement wollen wir uns nochmal recht herzlich bei allen ausscheidenden Beisitzer:innen und dem bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden bedanken!

Als Nachfolgerin von Karl-Heinz Utess wurde Anja Martens, seit 2015 Beisitzerin im Vorstand, gewählt. Sie ist, wie einige der Beisitzer:innen, ein „Waldheim-Urgewächs“. Für den Ortsverein ist sie seit 2004 im Waldheim ehrenamtlich im Einsatz. Sie war zehn Jahre als Betreuerin tätig und ist seit 2015 Waldheim-Leitung im zweiten Abschnitt.

Als neuen Beisitzer im Vorstand dürfen wir Léon Schaible begrüßen, welcher ebenfalls seine ehrenamtliche Tätigkeit im Waldheim ausübt. Auch er ist seit sechs Jahren Betreuer im Waldheim und hat dieses Jahr zum ersten Mal, zusammen mit Lisa Heß, ebenfalls Beisitzerin, den dritten Abschnitt geleitet.

 

Dies sind die personellen Veränderungen im AWO Vorstand. Die sonst bisher gewählten Beisitzer:innen und der bisherige geschäftsführende Vorstand, hat sich jeweils wieder aufstellen lassen und wurde beim Wahlgang bestätigt.  

 

 

 

Geschäftsstelle
Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Fellbach e.V.
(AWO Fellbach)

 

Gerhart-Hauptmann-Straße 17
70734 Fellbach  

 

Tel.: 0711/5109653-0

Fax: 0711/5109653-19

info@awo-fellbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN
(derzeit nur telefonisch)

Mo             8:30 - 14:00 Uhr

Di - Do      8:30 - 17:00 Uhr

Fr                8:30 - 14:00 Uhr

 

Sa + So    8:30 - 12:30 Uhr

(am Wochenende nur Menüdienst)